Ein politisches Zuhause für ALLE - ohne Barrieren

Liebe Freund*innen und Freunde,

die Akzeptanz gesellschaftlicher Vielfalt zu fördern, ist eines der Kernanliegen von mut. Dazu gehört auch, dass eine Partei wie mut das innerparteilich - zum Beispiel auf Veranstaltungen - auch vorlebt. In den vergangenen Tagen und Wochen haben wir die Erfahrung machen müssen, dass es für eine junge Partei ohne finanzielle Mittel äußerst schwierig ist, auch Menschen mit Behinderungen barrierefrei am Parteileben teilhaben zu lassen. Wir wollen aber eine Partei sein, die Menschen mit Behinderungen ein politisches Zuhause bietet – und das nicht nur in der Theorie.

Für die letzten Veranstaltungen war es uns nicht möglich, in der gebotenen Zeit Räumlichkeiten zu finden, die auch finanzierbar sind. Und als dann jeweils die Zeit knapp wurde, mussten wir uns für Veranstaltungsorte entscheiden, die nicht oder nicht vollständig barrierefrei sind, um die Veranstaltungen überhaupt stattfinden zu lassen. In einigen Gebieten Bayerns scheint Barrierefreiheit ein Fremdwort zu sein und es hilft auch nichts, wenn Räumlichkeiten zwar barrierefrei zugänglich sind, nur die Toiletten dann wieder nicht. Für rollstuhlfahrende Menschen ist es schlicht eine Zumutung, wenn sie nur mit Hilfe anderer den Ort aufsuchen können.

Damit wir in Zukunft in barrierefreien Räumen tagen können, bitten wir um Eure Mithilfe in zwei Richtungen:

Helft mit und beteiligt Euch an der Suche.

Die nächste Veranstaltung, für die wir Räumlichkeiten suchen, findet am 14. Oktober in Bamberg statt. Für eine Regionalkonferenz suchen wir einen barrierefreien Veranstaltungsort mit einem großen Raum für circa 50-70 Teilnehmende und etwa zwei Nebenräumen für die Workshops (für bis zu 20 Menschen).

Helft mit und beteiligt Euch an der Suche. Falls Ihr Tipps habt, schickt sie an info@mut-bayern.de

Werdet Mitglied und / oder spendet.

Barrierefreie Räumlichkeiten scheitern oft an den finanziellen Mitteln. Räume kosten Geld und mut bestreitet derzeit einen großen Teil der Kosten aus den privaten Mitteln von ein paar wenigen Menschen. Deshalb: Ermöglicht es mit Eurem Mitgliedsbeitrag oder einer Spende, es auch Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen, aktiv bei mut mitzumachen.

Zum Mitgliedsantrag

Nur wenn auch Menschen mit Behinderungen am politischen Leben teilhaben können entsteht auch glaubwürdige Politik für Inklusion. Dazu brauchen wir Dich und Euch.

 

 

Werner Gaßner