QueerMUT tut gut: mut auf dem CSD in München am 15. Juli

Der diesjährige CSD hat sich mit Rekordzahlen selbst übertroffen: 153.000 Menschen feierten ausgelassen und mit viel Freude die Eheöffnung und damit einen wichtigen Schritt zu mehr Gleichheit. Und mut war zum ersten Mal als neue Partei aktiv mit vertreten.

Wir von mut wollen noch mehr Gleichheit. Die Ehe für alle war zwar ein erster Schritt, aber gerade in Bayern gibt es noch viele Baustellen. Wir fordern Akzeptanz für queere* Jugendliche an Schulen und Bildungseinrichtungen,  mehr Unterstützung für queere junge Menschen, eine*n Queerbeauftragte*n für Bayern im Landtag, einen Landesaktionsplan für Akzeptanz und gegen Homo- und Transphobie. Da geht noch mehr - auch noch mehr für die gesamte gesellschaftliche Vielfalt und Achtung der Menschenwürde in Bayern!

mut beteiligte sich am CSD mit einer Laufgruppe und einem Infostand. Die Resonanz und der Zuspruch waren groß. Die Aufkleber "queerMUT tut gut" und unsere Flyer waren auf der Parade innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Auch der Infostand war bestens besucht und wir konnten viele gute Gespräche führen.

Danke an alle, die mit dabei waren, uns am Stand besucht haben und an die Leute vom CSD München - Munich Pride für die super Organisation! Die CSD-Saison ist aber noch nicht zuende und mut wird auch auf dem CSD in Nürnberg am 5. August mit einem Infostand vertreten sein.

Die tollen mut-T-Shirts mit Logo in Regenbogenfarben kamen super an und Ihr könnt sie zusammen mit einigen weiteren Accessoires im queerMUT-Shop bestellen.

*Queer wird vereinfacht gesagt als Sammelbegriff verwendet für Identitäten jenseits der Heteronorm (also lesbisch, schwul, transgender, bisexuell, intersexuell etc.).

Bilder und Eindrücke vom CSD München am 15.07.2017

Fotos: Hajü Staudt

Werner Gaßner