Ausstellung "Zukunftsangst Afghanistan" am 23.06.2017 in Nürnberg

"Zukunftsangst" Afghanistan heißt eine Ausstellung, die bisher im "Südpunkt" zu sehen ist und am 23.06. ins "Haus Eckstein" in Nürnberg wandert. Die Ausstellung thematisiert die alltägliche Angst von geflüchteten jungen Menschen aus Afghanistan. Axel Schweiger, Sprecher für Asyl & Migration bei mut, wird als Redner bei der Ausstellungseröffnung dabei sein.

Axel Schweiger: " Es ist mir eine Ehre, dort sprechen zu dürfen. Es ist so wichtig, unsere afghanischen Freunde in diesen harten Zeiten zu unterstützen und für sie zu kämpfen. Afghanistan ist nicht sicher - nirgendwo! "

Bei der Ausstellungseröffnung am 23.06. kann man die Jugendlichen treffen, die die Ausstellung mitgestaltet haben. Es gibt die Gelegenheit mit ihnen zu sprechen, ebenso mit BetreuerInnen und Mitwirkenden des veranstaltenden Vereins "mimikri e.V.". Wer sich ein Bild machen will, WER da bei uns angekommen ist - und WER da von Ablehnungsbescheiden bedroht ist - hier kann man direkt Kontakt bekommen.

Ort: Haus Eckstein
Adresse: Burgstr. 1-3, 90403 Nürnberg
Datum: 23.06.2017
Uhrzeit: 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
Veranstaltung: mimikri e.V.

> Zur Facebook-Veranstaltung

> Bericht in nordbayern.de über die Ausstellung

> BR-Mediathek - "Zukunftsangst Afghanistan" - Video 3 Min

Werner Gaßner