Sabine

Sabine Richly stellt sich vor

 

Sabine Richly

Lessenich_Portrait1.jpg

Bio

Sabine Richly, geboren 1976, aufgewachsen in Simbach/Inn, Niederbayern, studierte Jura in Passau und London. Nach ihrer Referendarszeit in Düsseldorf und Münster zog es sie zurück in die bayerische Heimat, wo sie zunächst als Anwältin in einer größeren Münchner Kanzlei arbeitete. Mittlerweile ist sie vor allem als Juristin in der Rechtsabteilung einer NGO tätig. Sie engagiert sich auch privat immer dann, wenn soziale und politische Aufgaben ihr ein besonderes Anliegen werden. Dazu gehört besonders das Engagement in der Flüchtlingshilfe, die ihr als Aufgabe ganz persönlich unausweichlich wurde, als tausende Flüchtlinge 2015 in Simbach/Inn die Grenze überquerten. In dem frisch gegründeten Verein „Kampagne für Demokratie und Solidarität e.V. (i.Gr.)“ will sie mit Gleichgesinnten etwas für eine bessere Verwirklichung der Menschenrechte in der Gesellschaft bewegen.

Zitate

 „Handeln statt reden. Verantwortung übernehmen statt Schuldige suchen. Jeder kann in seinem eigenen Wirkungskreis viel für ein menschliches Miteinander bewegen.“

„Unsere Gesellschaft muss dringend sozialer werden. Nur eine solidarische Gesellschaft ist eine menschliche, friedliche und zukunftsfähige Gesellschaft. Wer Hilfe braucht, darf weder ignoriert noch vergessen werden.“

„Wir sind alle Bürger dieses einen Planeten Erde: 'Nation Mensch'. Wir müssen als Weltbürger denken und handeln, wenn wir in Bayern gut und glücklich leben wollen. Nationaldenken ist kurzsichtig, unmenschlich und dumm.“