Stephan

Stephan Lessenich stellt sich vor

 

Stephan Lessenich

Stephan Lessenich

Bio

Stephan Lessenich, geboren 1965 in Stuttgart, aufgewachsen in Madrid und Barcelona. Er studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte in Marburg, wurde in Bremen promoviert und arbeitete zehn Jahre an der Universität Göttingen, ehe er 2004 auf eine Soziologieprofessur nach Jena berufen wurde. Seit Oktober 2014 lehrt er an der LMU München, er ist dort amtierender Direktor des Instituts für Soziologie, zudem Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Er engagiert sich vielfältig an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik, ist u.a. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von attac Deutschland und des Netzerks Grundeinkommen sowie einer der Sprecher*innen des Kuratoriums des Instituts Solidarische Moderne. Stephan Lessenich ist geschieden und hat einen erwachsenen Sohn.

Zitate

"Es gilt, die Bürger*innen wieder ernst zu nehmen - und zwar nicht im Sinne von ihnen zugeschriebenen 'Sorgen' und 'Ängsten', sondern in ihrem Willen, politisch mitreden und mitbestimmen zu wollen. 'Mehr Demokratie wagen': dieses gute alte Motto ist heute aktueller denn je."

"Ein funktionierendes, lebenswertes Gemeinwesen ergibt sich nicht im wirtschaftlichen und sozialen Wettbewerb. Füreinander einstehen, Dinge gemeinsam angehen, auf den und die anderen zu achten, Solidarität und Kooperation: Das sind die Werte und Verhaltensweisen, auf die es gesellschaftlich ankommt."